after the break @ SchneidersLaden

Bei uns (SchneidersLaden) kann man ab sofort auch wieder persönlich einkaufen, allerdings nur direkt aus unserem Lager im Hof  der Ritterstr. 3 (10969 Berlin), wo wir einen Abholtresen eingerichtet haben und auch (begrenzt) Parkplätze auf dem Hof anbieten können, wenn es mal etwas mehr sein sollte.
Täglich von 10 bis 18 Uhr sind wir dort erreichbar, wo früher einmal der sogenannte Spiegelsalon an der Straße lag, wir freuen uns über Euren Besuch. Eine Bargeldkasse haben wir dort noch nicht eingerichtet, aber nach all den Wirren geht es für die meisten von uns ja sicher auch mit der EC- oder Kredit-Karte (btw: jetzt auch Amex).

Für Beratungen, längere Gespräche und einfach mal alles ausprobieren öffnen wir auch unseren Showroom direkt am Kottbusser Tor ab 2. Juni wieder, bitten allerdings zwingend um Vereinbarung von Terminen vorab per Mail oder Telefon.
Wir hoffen, dass damit alle Kunden und Mitarbeiter auch locker durch mehr oder weniger schlimme virale Zeiten kommen, und .. wir tragen gern für Euch eine Maske wenn es mal etwas enger werden sollte und freuen uns auch Eure hier zu sehen (!), danke.

In memorian Florian Schneider..

Die Sendung Elektrobeats auf Radio1 ist ein kleines Mekka für viele unserer Kunden und Freunde. Diesen Sonntag (17.5.20) beschäftigt sich Olaf Zimmermann dort noch einmal mit Florian Schneider, dem kürzlich verstorbenen Gründungsmitglied von Kraftwerk und einem guten Bekannten und frühen und treuen Besucher und aktiven Teilnehmer unserer Fachmesse SuperBooth seit ihren Anfängen.

NIX mit Ama***, Beh******, etc.

Wer mich kennt, weiß auch warum: Große Verkaufsplattformen und ihre diversen hinterfotzigen Versuche, an unser aller Daten zu kommen und uns daran zu gewöhnen führt zu einer unglücklichen Abhängigkeit, der ich mich wiedersetze wo ich nur kann.
Nun wurde ich grad mal wieder von AMA*** für ein tolles Bezahlsystem angeworben, was unverzichtbar sei, weil es bereits von Thomann, Session, Just Music, Music Store und Rockshop benutzt wird.
Ich halte das nicht für ein Argument, dort ebenfalls mitzumachen, sondern auf diesem Wege mal die werthen Kollegen und unsere Kunden zu ermahnen, auf den Gebrauch zu verzichten? Man muss doch nicht jeden internationalen Schwachsinn mitmachen, um sich das eigene Grab zu schaufeln?

Es lebe das echte Bargeld und die lokale Bank (wenn es die noch gibt (?)).
Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Gino Robair & RITM-2 alias PiNTiM?

Anfang 2018 hat einer unserer Mitarbeiter einen modernen “Nachbau” vom russischen Synthesizer RITM-2 aus Moskau mitgebracht. Wir waren von der klaren Gestaltung und von seiner eigentlichen Existenz recht angetan, weil (vor allem ich) bis Dato nur vom Polivoks und natürlich vom Polivoks Pro etwas mehr wussten und uns nie über ein “Synthesizerleben” in Russland weiterführende Gedanken gemacht hatten.
Bei unserem Werkstatt-Mitarbeiter Egor auf dem Tisch sah ich dann das Original an einem Tag an dem auch Gino Robair – ehemaliger Chefredakteur der (american) Keyboards und der electronic musician zu Besuch war, was uns zur Produktion des vorliegenden Videos motivierte. Danach sollte es nochmal gut zwei Jahre dauern, bis wir schließlich (jetzt) fünf Exemplare als verfügbar melden konnten. Die Nachfrage ist zwar mäßig, aber es ist schon auch etwas besonderes aus einer anderen Welt. Viel Vergnügen.

SchneidersLaden noch ein wenig zu!

Da wir wegen der aktuellen Corona-Lage ja leider gar nicht mit persönlichen Besuchen von reisenden Künstlern oder Touristen rechnen können, schreibe ich dieses Update hier  mal in deutsch:
SchneidersLaden bleibt wahrscheinlich weitere zwei Wochen auch für unsere Kunden und Besucher geschlossen. Nach reiflichen Überlegungen haben wir uns aus mehreren Gründen zu diesem Schritt entschlossen und arbeiten währenddessen an einem verbesserten Besuchersystem für Schauraum und persönliche Abholungen, das auch in der weiteren zu erwartenden C19 Sonderzeit funktioniert und allen Beteiligten ausreichende Sicherheit gewährt.
Zur Vereinfachung der Nachverfolgung durch unsere Kunden selbst bei den Logistikpartnern werden wir so schnell wie möglich das Tracking auch im Backend vom shop sichtbar machen, weiterhin arbeiten wir an der Installation eines Livechat systems, das die einfachen Rückfragen während der Öffnungszeiten sowie kurze Beratungen hoffentlich für beide Seiten vereinfachen und etwas schneller machen sollte.

SchneidersLaden will stay closed ..

.. at least for this week, perhaps longer we will keep the showroom closed towards our own safety and hope for your understanding. If you are in Berlin and you really need to look on some, please visit Adams Gallery and see the modular caroussel, listen to it from outdoors or perhaps play on it in single auditions, for appointments (to get in) or for any other further questions, please feel free to get in touch with adam via ac@gh36.de and have a good time.

small stages now: Lego rules..

The SuperBooth athmo has been re-animated by our dear friends Robert and his son in a video based on the music by Kairostar who is well known by all Berliners who already had a technical problem with their older synths once (X-tended). Apart from that I found a video – made with Lego, too – showing a little glastonbury stage during a gig with light show and fog in the green and a performance of the well known chemical brothers.

The message – Jean-Michel Jarre

On the very last day of #SuperBooth20 home edition I had a video chat with the famous french artist Jean-Michel Jarre who visited Superbooth19 already and understood the idea I had with it even better than some others (?). Here is his answers to a few questions being completely according to the way I think we should see ourselves now. Thank you.